Digitalisierung

Ansgar WimmerAllgemeinLeave a Comment

DIE DISRUPTIVE BIG DATA 4.0 DIGITAL-TRANSFORMATION!

Digitalisierung: Schreibmaschine vs. Laptop
Quelle: GraphicRiver

ODER WARUM KAUM NOCH EINER EINE AHNUNG HAT, WOVON ER EIGENTLICH SPRICHT.

Es ist schon bezeichnend, dass die beste Grafik, die man zu diesem Thema finden kann, eine Schreibmaschine neben einem Mac Book ist. Dabei ist das noch nicht einmal zu Ende gedacht. Eigentlich müsste statt des Laptops ein Smartphone das Foto zieren. Aber fangen wir vorne an.

Wir sind maximal verwirrt. Wir alle! Wenn man heute – ganz analog – in eine Zeitung schaut oder – eben digital – auf dem Newsportal seines Vertrauens vorbeischaut, gibt es kaum einen Tag, an dem einen nicht die Buzzwords unserer Zeit anschreien.

Alles – so hat man das Gefühl – muss heute mindestens disruptiv sein. Social war eigentlich schon gestern und Big Data fühlt sich bei einigen schon an, als würde man im Poesie-Album des Großvaters schmökern.
Da werden dann auch fröhlich Begriffe durcheinander geworfen. Ob das nun einen Sinn ergibt oder nicht, ist oft nicht mehr zu erkennen. Aber so tickt unsere schnelle Online Welt nun einmal. Wer viele Klicks haben möchte, muss die Schlagworte drauf haben. SEO ist längst keine Technik für Homepage-Betreiber mehr. Es ist die Seele der Medienlandschaft geworden.

Zeit für Ordnung zu sorgen!

Daher ist es endlich einmal an der Zeit, ein paar der Begrifflichkeit sauber zu definieren, damit wir die Dinge wenigstens einigermaßen auseinander halten können.

Die Digitalisierung ist der Evergreen unter den Buzzords. Bereits vor der Jahrtausendwende ist das Wort verwendet worden und umschreibt seitdem die Überführung einer analogen Information in eine digitale. Das Einscannen von Büchern ist ein sehr gebräuchliches Beispiel, aber auch die Digitalisierung anderer Texte, Bilder, Audio- und Bewegtbild-Quellen fällt darunter.
Mit der Digitalisierung ergeben sich einige substantielle Veränderungen. Digitale Informationen sind – einmal zentral zur Verfügung gestellt – weltweit verfügbar. Die Kosten der Bereitstellung von Informationen sinken dadurch enorm. Gleichzeitig wird es aber auch schwieriger Urheberrechte zu schützen und die Urheberschaft nachzuvollziehen.
Heute wird der Begriff im Business Umfeld weitaus generischer verwendet. Die Umstellung ganzer Prozesse auf eine digitale Infrastruktur wird zum Beispiel ebenfalls als Digitalisierung beschrieben.

Und das sind nur ein paar der Begriffe, die mittlerweile die Medien überfluten. Schließlich gibt es noch Growth Hacking, Omni-Channel Marketing, Virtual Reality, Local SEO und Native Advertising, um nur ein paar weitere Kandidaten zu nennen.

Die Entwicklung der Begriffe

Zum Abschluss noch ein Überblick über die Historie der Begriffe. Die Digitalisierung ist tatsächlich der Ur-Vater in diesem Zusammenhang. Befragt man Google nach der Relevanz der Begriffe, so zeigt sich schnell, dass bereits vor 10 Jahren die Digitalisierung voll im Gange war.

TRENDANALYSE DER BUZZWORDS DIGITALISIERUNG, DIGITAL TRANSFORMATION, BIG DATA, INDUSTRIE 4.0 UND DISRUPTIV. QUELLE: GOOGLE, EIGENE DARSTELLUNG

Bereits auf dem ersten Blick erkennt man sehr schön, dass die Digitalisierung und ihre Brüder, so wie wir sie aktuell erleben, erst mit Big Data ca. 2013 langsam gewachsen sind. Ab Ende 2014 kam dann Industrie 4.0 und seitdem ist kein nachhaltiger Rückgang mehr zu verzeichnen.
Sehr gut zu erkennen ist aber auch, dass sich der Fokus auf diese drei Begriffe konzentriert und die Digitale Transformation und disruptive Geschäftsmodelle zumindest in der Google Welt bislang noch eine eher untergeordnete Rolle spielen.

Local SEO

Zum Schluss noch ein kleiner Blick auf die regionale Verteilung der Buzzwords. Es mag bezeichnend sein, aber eine Interpretation der regionalen Verwendung der Begriffe obliegt jedem selbst.
Fakt ist, dass Baden-Württemberg und das Saarland sich mehr für Industrie 4.0 interessieren und Bayern und Rheinland-Pfalz für Big Data, während sich der Rest der Republik – einschließlich unseres digitalen Berlins – vorzugsweise um die Digitalisierung kümmert. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Top 1 Suchbegriffe der Digitalisierung nach Bundesländern. Quelle: Google, eigene Darstellung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.